Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

BuLi Tipp-Spiel

Messen Sie sich kostenlos in einer kleinen Tipprunde.  Sie können jederzeit und ohne großen Aufwand auf die Spiele der 1. Bundesliga tippen. Einfach registrieren, einloggen und ab ins Tippvergnügen!



Meisterbetrieb

Bookmarking

Wie funktioniert es?

 

Besuchen Sie mich auf Facebook.Folgen Sie mir auf Twitter.

.

Nicht jeder Brennstoff darf in den Kamin- oder Kachelofen

Verbrennen von Papierbriketts ist in kleinen Anlagen verboten


Auf den ersten Blick klingt es wie eine pfiffige Idee: Ein großer Discounter bietet im Internet-Handel eine Papier-Brikettpresse an. Doch die damit mühevoll hergestellten Briketts dürfen Verbraucherinnen und Verbraucher in sogenannten Kleinfeuerungsanlagen, beispielsweise in privaten Öfen und Heizkesseln, nicht verbrennen.


Welche Brennstoffe in Kaminöfen, Kachelöfen und ähnlichen Anlagen erlaubt sind, legt die „Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen“ (1.BImSchV ) fest.


Es sind bei Anlagen mit festen Brennstoffen:

  • Naturbelassenes Scheitholz,
  • Holzbriketts und -Pellets und
  • Braun- und Steinkohle.

Papierbriketts zählen also nicht, wie die einschlägige Werbung Papier-Brikett mit Slogans wie „Bares Geld sparen durch Heizen mit Altpapier“ suggeriert zu den zulässigen Brennstoffen. Wer sie dennoch in seinem Ofen verbrennt, riskiert ein Bußgeld. Und weitere Schwierigkeiten sind möglich: Weil keine Anlage darauf ausgelegt ist, Papierbriketts zu verbrennen, sind weder hohe Emissionen noch andere Probleme - etwa die Verschmutzung der Anlage - auszuschließen. Altpapier gehört
also nicht in die Heizung sondern in die Altpapiertonne.


Kamin- und Kachelöfen erfreuen sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. Aber: Besonders bei nicht optimaler, unvollständiger Verbrennung und beim Einsatz falscher Brennstoffe stoßen diese Anlagen große Mengen gefährlicher Luftschadstoffe aus – zum Beispiel Feinstaub oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Es ist deshalb besonders wichtig, nur geeignete Brennstoffe zu nutzen und die Anlagen so zu betreiben wie die Bedienungsanleitung es vorsieht.


Wer das Klima schonen, die Umwelt schützen und seinen Nachbarinnen und Nachbarn nicht in die Quere kommen möchte, sollte – neben der Wahl des richtigen Brennstoffs – die folgenden Tipps beachten:

  • Alte Brenner raus: Auf moderne, emissionsarme Anlagentechnik setzen – zum Beispiel auf Pellet-Heizungen, die das Umweltzeichen „Blauer Engel“ tragen.
  • Die Anlage richtig bedienen: Zügig anheizen und sich bei Menge und Art des Brennstoffes nach den Ratschlägen der Hersteller richten.
  • Die Anlage regelmäßig warten: Zumindest vor Beginn jeder Heizperiode sollte ein Fachbetrieb die Anlage gründlich inspizieren.

Alles Wissenswerte rund um Kamin- oder Kachelofen erläutert der Ratgeber „Heizen mit Holz“ des Umweltbundesamtes (UBA). Er ist kostenlos erhältlich:

Schriftliche Bestellungen an:

  • Umweltbundesamt, c/o GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn, Postfach 30 03 61, 53183 Bonn.

 

verwandte Artikel:

Dieser Artikel wurde bereits 80027 mal angesehen.



Kommentar von _Ulrike Höhn am Samstag, 04. April 2015; 15:10:01 Uhr

Kommentar zu Nicht jeder Brennstoff darf in den Kamin- oder Kachelofen

Mein Nachbar hat nie eine blaue Tonne (Papierabfall) zum Entleeren draußen stehen und grinst auch noch, wenn ich ihn darauf anspreche. Ich denke, dass er sich seines Verstosses bewußt ist und sich noch lustig macht. Es stinkt zum Himmel und die Rauchentwicklung (oft sehr blaue Farbe!!!) kommt nicht nur vom Holz-Verbrennen. Was kann man hier tun? Wir leben auf dem Land und hier macht sowieso fast jeder was er will. Komischerweise ist mein Nachbar aber der einzige im Dorf, der keine Papiertonne ausleeren läßt, alle anderen lassen ihren Papiermüll regelmäßig entsorgen. Nun hat mein Nachbar schon 88 Stehr Holz auf seinem Grundstück gelagert, das kommt alles in den Ofen! Mein Mann ist seit einem halben Jahr krebskrank und wir wollten eigentlich trotz allem mal geruch- und rauchfrei auf die Terrasse! Wir sind derzeit recht hilflos! Im Endeffekt müssen wir wahrscheinlich wegziehen, wenn wir keine Chance haben.

.
.

xxnoxx_zaehler