Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

BuLi Tipp-Spiel

Messen Sie sich kostenlos in einer kleinen Tipprunde.  Sie können jederzeit und ohne großen Aufwand auf die Spiele der 1. Bundesliga tippen. Einfach registrieren, einloggen und ab ins Tippvergnügen!



Meisterbetrieb

Bookmarking

Wie funktioniert es?

 

Besuchen Sie mich auf Facebook.Folgen Sie mir auf Twitter.

.

Heizen mit Holz

Wird unser Wald jetzt verheizt?

Nein, ganz im Gegenteil. Die Nutzung von Brennholz unterstützt sogar indirekt das Wachstum des Waldes und ist so gesehen ein Beitrag zum Umweltschutz.Brennholz

Keine Angst: Wer mit Holz heizt, schadet dem Wald in keiner Weise. Denn für ein gesundes Wachstum müssen Wälder regelmäßig durchforstet werden. Das dabei gesammelte Holz bildet zusammen mit dem Bruchholz, das durch Schneelast oder Stürme anfällt, unser Heizmaterial. Zwar werden etwa fünf Prozent des gesamten Nutzholzes als Brennstoff verwandt. Weil es sich in den meisten Fällen um so genanntes Schwachholz handelt, von dem die Wälder entlastet werden müssen, damit junges, gesundes Holz nachwachsen kann, unterstützt man mit der Nutzung von Brennholz indirekt das Wachstum des Waldes.

Auch in Sachen Kohlendioxid (CO2) besteht kein Anlass zur Beunruhigung. Das Gas, das für den so genannten Treibhauseffekt und die daraus resultierende Klimaveränderung mitverantwortlich ist, entsteht bei jeder Verbrennung. Bei Holz verhält es sich allerdings so: Beim Verbrennen wird nur so viel Kohlendioxid abgegeben, wie das junge Holz für sein Wachstum benötigt hat. Die CO2-Bilanz ist bei der Verbrennung von Holz durchaus ausgeglichen.

Wer also nur naturbelassenes und lufttrockenes Holz verbrennt, kann sich guten Gewissens über seinen Kamin, Kachelofen oder Pelletofen freuen. Der Treibhauseffekt wird nicht verstärkt, und es werden weder Schwefel noch Schwermetalle freigesetzt. Kurzum: Wer mit Holz heizt, praktiziert aktiven Umweltschutz. Sogar die Asche lässt sich als umweltfreundlicher Dünger im Garten verwenden.

Welchen Heizwert hat Holz?

Baumart

Heizwert je Festmeter (kWh)

Heizwert je Raummeter (kWh)

Heizwert je Kilogramm (kWh)

Laubholz:
Ahorn

2.600

1.900

4,1

Birke

2.700

1.900

4,3

Buche

2.800

2.100

4,0

Eiche

2.900

2.100

4,2

Erle

2.100

1.500

4,1

Esche

2.900

1.500

4,1

Pappel

1.700

1.200

4,1

Robinie

3.000

2.100

4,1

Ulme

2.800

1.900

4,1

Weide

2.000

1.400

4,1

Nadelholz:
Douglasie

2.200

1.700

4,4

Fichte

2.100

1.500

4,5

Kiefer und Lärche

2.300

1.700

4,4

Tanne

2.000

1.400

4,5

Durchschnittlicher Heizwert von lufttrockenem Holz auf 100 kWh gerundet (Basis: 15% Luftfeuchte).

Quelle: Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt.

Alle Angaben ohne Gewähr


verwandte Artikel:

Downloads:

Dieser Artikel wurde bereits 73168 mal angesehen.



Kommentar von _steve am Sonntag, 25. Oktober 2009; 11:00:31 Uhr

Kommentar zu Heizen mit Holz

heize selber nur mit holz und bin sehr zu frieden damit
bin froh wenn keine fossilen brennstoffe mehr vorhanden sind dann wird die luft endlich wieder reiner und sauberer

Kommentar zu Heizen mit Holz?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, tragen Sie bitte die hier abgebildete Kennzahl in das Feld darunter ein.
Zugangs-Code für Formular-Übertragung



.
.

xxnoxx_zaehler